Single Spülmaschinen – Helfer in der Küche

Eine große Erleichterung, wenn es um den Haushalt geht, sind Geschirrspülmaschinen. Isst man beispielsweise als Familie zu Mittag, fällt ein ganz schön großer Berg an Tellern, Gläsern und Besteck an, das viel Zeit benötigen würde, wenn man es mit der Hand abwaschen müsste. Doch wie ist es wenn man alleine in einer Wohnung wohnt? Lohnt sich da eine Single Spülmaschine?

Es gibt eine Reihe von verschiedenen Geschirrspülern, die am Markt angeboten werden. Darunter fallen freistehende oder eingebaute Spüler, Maschinen für industrielle Zwecke und Single Spülmaschinen. Die letzteren werden auch Tischgeschirrspüler bezeichnet, da sie so klein und kompakt sind, dass sie sogar auf einem Tisch in einem Singlehaushalt Platz haben. Moderne Geräte haben einen integrierten Sensor, der die ideale Menge an Wasser misst, damit man möglichst wenig für einen Spülgang verbraucht.

Auch die Dauer des Trockenvorgangs berechnet die Maschine aufgrund des Gewichtes des Geschirrs. Das wiederum spart Strom ein. Die hohen Temperaturen, die ein Geschirrspüler verwendet, könnten beim Handabspülen nicht erreicht werden. Das ist auch der Grund, warum sich so viele Keime auf den Schwämmen und Trockentüchern befinden. Bei niedrigen Temperaturen verbleiben die Bakterien dann beispielsweise auf den Tellern. Die hohen Temperaturen können auch Fettablagerungen besser auflösen, als wenn man mit der Hand selbst spült. Vor allem Gläser glänzen wunderschön, wenn sie mit der Maschine gewaschen werden. Voraussetzung dafür ist, dass man auch ein qualitativ hochwertiges Spülmittel verwendet. Außerdem sollte der Behälter für Salz und Klarspüler regelmäßig aufgefüllt werden.

Kleinere Single Spülmaschinen setzt man genauso wie die großen ein. Dadurch, dass sie so kompakt sind, kann man sie auf ein Küchenregal platzieren und muss sich nicht unnötig beim Ein- und Ausräumen bücken. Die Kapazität beträgt in etwas 50 Artikel. Somit bekommt man sie bald voll und kann sie einschalten. Das bedeutet, dass das Geschirr nicht zu lange ungewaschen in dem Spüler steht und die Geruchsbelästigung sich in Grenzen hält. Außerdem sieht es auch schöner aus, wenn das Geschirr ordentlich in die Maschine geräumt wird, statt dass es sich neben der Abwasch stapelt. Diese Art von Spülmaschinen sind nicht sehr günstig, jedoch hat sie eine Lebensdauer von etwa 10 Jahren. Für Studenten ist sie auch praktisch. Man benötigt nicht viele verschiedene Teller oder Gläser, da das Spülprogramm nicht lange läuft und man sofort wieder auf frisches Geschirr zureifen kann. Auch einem älteren Ehepaar ersparen die kleinen Spülmaschinen viel Zeit und Arbeit.

0 comments:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.