Im Zentrum der Erde – Russland

Unter der Führung von Wladimir gelangten wir immer tiefer in die Woronja-Höhle, doch dann Aufregung, wir stießen im unteren Bereich auf eine Gruppe von teils verletzten Forschern. Unter ihnen war Susanne, uns bestens bekannt von der Everest-Expedition, Anwältin und Profibergsteigerin. Die Forschungsgruppe unter der Leitung von unserem Carlos wollte einen Übergang nach Russland finden. Doch sie wurden überrascht durch irgendwelche Angreifer … Sie nahmen Carlos als Geisel.

Susanne ging mit uns, während wir die anderen Forscher zum Höhleneingang zurückschickten.

Durch einen wassergefüllten Siphon gelangten wir in einen gigantischen unterirdischen Dom, der wunderschön war (neue Tiefenrekord: 2500m !!!). Dort konnten wir mittels Peilsender Carlos orten, er musste sich ganz in der Nähe befinden. Zudem Hesting und Cheffe eine Art Licht-Morsesignal erkennen konnten …

Wir waren uns sicher, Carlos lebt! Und heute werden wir ihn zurückholen … wir müssen aufbrechen, los Richtung Nordosten nach Russland. Ich hoffe, das wir gegen Mittag mehr wissen …

0 comments:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.