Kategorie: Technik

Spülmaschinen mit 45 cm Breite

Eine Spülmaschine mit einer Breite von 45 cm bietet in der Regel Platz für 9-10 Maßgedecke. Die meisten Geräte bieten die Energieeffizienzklasse A++ und die Trocknungseffizienzklasse liegt meist bei A. Der Geräuschpegel liegt im Durch-schnitt bei 44 db.

Programme und Funktionen Spülmaschine 45 cm Breite

Programme

Da die Spülmaschine 45 cm trotz ihrer Größe ein vollwertiger Geschirrspüler ist, hat sie in der Regel auch alle Programme, die Maschinen der Standardgröße bieten. So enthält sie häufig ein Automatikprogramm 45-65°C, ein Intensivprogramm 70°C, ein Ökoprogramm 55°C und ein Kurzprogramm. Oft ist auch das sog. Vario-Speed-Programm enthalten, das dem Nutzer ermöglicht, die Reinigungsdauer um die Hälfte der Zeit zu verkürzen.

Funktionen

Die Funktionen dieser kleineren Spülmaschine unterscheiden sich auch kaum von der einer Standardspülmaschine. Oft ist eine Startzeitvorwahl von 1 bis 24 Stunden möglich. Neben dem Aqua Sensor, der die Weiterverwendung oder das Abpumpen des Vorspülwassers steuert und dem Aqua Stop, durch den man den Wasserzulauf nicht manuell regulieren muss, enthalten einige einen Dossier-Assistent.

Vorteile

Vorteil dieser Spülmaschine ist, dass sie in eine kleinere Küche passt. Geeignet ist sie für eng konzipierte Kochzeilen und als freistehendes Gerät hinter der Tür. Es ist zudem möglich eine Spülmaschine dieser Breite als Ergänzung zu einer Standardgröße zu verwenden, in der man beispielsweise nur seine Gläser reinigt. Als weiteren Vorteil ist schließlich zu nennen, dass sie schnell voll wird und somit für einen 1-2 Personen-Haushalt gut geeignet ist. Schließlich ist als Vorteil einer Maschine dieser Größe hervorzuheben, dass sie meist mit der Energieeffzienzklasse A++ ausgestattet ist. Manche Geräte renommierter Hersteller sind sogar mit der Energieeffizienzklasse A+++ ausgestattet, die als sparsamste gilt.

Nachteile

Ein großer Nachteil dieses Modells ist es, dass sie im Verhältnis zum Standardmodell oft teurer ist. Ein Gerät der En-ergieeffizienzklasse A++ kostet im Schnitt 600-750 Euro, somit noch etwas mehr als das gleiche Modell mit voller Zu-ladungskapazität kosten würde. Nachteilig ist auch, dass die Reinigungswirkung der kleinen Spülmaschinen häufig schlechter ist als die der Standardmodelle, da aufgrund des Platzmangels vergleichsweise wenig Sprüharme zum Einsatz kommen. Auch sind sie lauter als ihr Gegenstück in „normaler Größe“, da durch den Platzmangel die Schallisolierung oft nicht so gut ist. Schließlich ist der Wasserverbrauch ein wenig höher als bei den Standardmodellen. Hier beträgt er durchschnittlich 9 Liter, somit 1 Liter je Maßgedeck, bei den Standardmodellen sind es zwischen 0,5 und 0,7 Liter je Maßgedeck. Dadurch dass sie eben so schnell voll wird, ist sie nicht für Haushalte geeignet, in denen regelmäßig ge-kocht und gebacken wird und in denen mehr als 2 Personen leben.

Ausstattung und Zubehör

Eine Geschirrspülmaschine diesen Größentyps bietet eine ähnliche Ausstattung wie eine größere Maschine mit einer Breite von 60 cm. Sie kann eine Besteckschublade oder einen Besteckkorb enthalten. Möglich ist auch ein höhenver-stellbarer Besteckkorb im Unterkorb. In der Regel ist sie mit einem Servo-Schloss, einem Wärmetauscher und Glas-schutztechnik ausgestattet. Desweiteren kann sie einen Überlaufschutz bieten.

Modelle Spülmaschine 45 cm Breite

Die Spülmaschine dieser Größe kann freistehend bzw. ein Standgerät sein, deren Einbau kann aber auch vollintegrierbar, teilintegrierbar oder unterbaufähig sein. Schließlich ist eine Spülmaschine mit Breite 45 cm auch als Tischgeschirrspüler erhältlich.

Freistehendes Modell

Dieses Modell kann in der Küche frei platziert werden und ist meist unterbaufähig, da die Geräteabdeckung problemlos entfernt werden kann. Die Geräteabdeckung oben kann als Abstellfläche genutzt werden und mehrere Kilo Gewicht aushalten. Bei diesem Modell besteht keine Aussparung für eine durchgehende Sockelleiste.

Vollintegrierbares Modell

Das vollintegrierbare Modell wird mit einer entsprechenden Küchenfront verkleidet. Die Bedienelemente befinden sich hier an der Oberseite der Spülmaschinentür. Die Spülmaschine ist in geschlossenem Zustand somit von außen nicht als solche erkennbar.

Teilintegrierbares Modell

Hier wird die Tür so verkleidet, dass sich das Design mit der üblichen Verkleidung deckt. Die Bedienelemente bleiben jedoch frei. Dieses Modell ist meist etwas billiger als das vollintegrierbare Modell.

Unterbaugerät

Dieses Modell wird ohne Abdeckplatte geliefert, wodurch sie perefekt unterhalb einer Küchenzeile oder Arbeitsplatte ein-gebaut werden kann. Im unteren Bereich sind Aussparungen für eine Sockelleiste vorhanden. Das Bedienfeld befindet sich oben auf der Frontseite.

Ultraschall Zahnbürsten – schonende und gründliche Zahnreinigung

Mit einer Ultraschall Zahnbürste, die im Ultraschall Bereich funktioniert, ist die altbekannte mechanische Putzbewegung nicht mehr erforderlich. Die Zähne und das Zahnfleisch werden dadurch geschont. Die Zahnbürste funktioniert geräuschlos, reinigt gründlich und erreicht auch schwer zugängliche Bereiche, die herkömmliche Zahnbürsten nur selten erreichen können.

Der Putzvorgang

Ultraschall bedeutet, dass 1,6 Millionen Schwingungen pro Sekunde entstehen. Der Bürstenkopf rotiert dabei nicht. Die Zahnbürste wird ohne großen Druck, für etwa 10 Sekunden, an jeden einzelnen Zahn gehalten. Das Zähneputzen dauert damit insgesamt etwas länger, als mit einer Handzahnbürste oder einen elektrischen Zahnbürste.

Für die Verwendung der Zahnbürste ist eine spezielle Zahncreme erforderlich. Die Ultraschallwellen werden auf die Zahncreme übertragen und regen die Flüssigkeitsproduktion im Mundraum an. Dadurch entstehen Bläschen, die nach kurzer Zeit aufplatzen. Dieser Vorgang sorgt, durch den Druck des Aufplatzens, für die Entfernung von Essensresten und bakteriellen Zahnbelegen. Selbst der kleinste Winkel wird so erreicht. Sogar bereits entstandener Zahnstein kann reduziert, und in einigen Fällen, sogar auch komplett entfernt werden.

Für wen ist die Ultraschall Zahnbürste geeignet?

Grundsätzlich gibt es keine besonderen Einschränkungen bei der Verwendung von Ultraschall Zahnbürsten. Besondere Vorteile durch die Zahnreinigung mit Ultraschall entstehen jedoch bei:

  • Zahnfleischproblemen
  • erhöhter Zahnsteinbildung
  • Zahnspangen
  • Brücken
  • Implantaten

Durch die sanfte und präzise Reinigung werden auch problematische Stellen erreicht. Empfindliche und gereizte Stellen im Mundraum werden geschont, Mundgeruch wird vorgebeugt. Die Mundhygiene wird durch die gründliche Reinigung erheblich verbessert.

Folgekosten nach der Anschaffung

Auch wenn keine klassische mechanische Beanspruchung der Borsten stattfindet, müssen diese regelmäßig gewechselt werden. Das hat vor allem hygienische Gründe, da sich Bakterien mit der Zeit in den Borsten absetzen. Die Aufsteckbürsten sind als Ersatzteile erhältlich. Zur Wechselhäufigkeit gibt es Empfehlungen des jeweiligen Herstellers. Es wird empfohlen, die Aufsätze von Ultraschall Zahnbürsten, nach jeder Benutzung gründlich auszuspülen und trocken zu lagern.
Weiterhin ist darauf zu achten, dass nur die spezielle, für Ultraschall Zahnbürsten geeignete, Zahnpasta verwendet wird. Mit einer herkömmlichen Zahnpasta funktioniert der Reinigungsvorgang nicht.

Mini Mikrowellen – Kleine Bauweise, großer Applaus

Sind Mini Mikrowellen nun eher Hot or Not. Diese Frage stellt sich vielen Verbrauchern, wenn sich für ein kleines Modell entscheiden. Doch schnell stellt man fest, sie sind nicht nur raumkompatibel, mit sparsamen Abmessungen. Sie halten auch sehr nützliche Argumente parat. Das gut durchdachte Prinzip, nimmt es mit so mancher Herausforderung auf.

Mini Mikrowelle - klein aber Oho

Mini Mikrowelle – klein aber Oho

Mini Mikrowellen – Kleine Bauweise, großer Applaus

Mit gerade mal 17 Liter Fassungsvermögen, geht sie an den Start. Ein Küchenhelfer der in jede kleine Küche passt und schnell und einfach ein Gericht zaubert. Kompakt und in leichter Bauweise findet sie unter jeden Hängeschrank platz. Und auch auf der Arbeitsfläche macht das Kleingerät eine gute Figur. Lasagne, Pizza oder darf es ein leckerer Nachtisch sein, sind in Minuten servierfähig und genussbereit. Im Handumdrehen steht das Essen auf dem Tisch. Und das kann im Büro und auch im Urlaub sein. Denn das Kleingerät ist reisekompatibel und flexibel. Das hat es seinen minimalistischen Maßen zu verdanken. Und hier heißt es nicht, außen hui und innen pfui. Denn es passt das Gesamtpaket und das ist einen Applaus wert.

Klein aber oho

Niemand muss bei diesem Kleingerät auf seinen gewohnten Komfort verzichten. So bietet es sich mit Grill wie auch Heißluft an und das schon unter 60 €.

Ihre Vorzüge liegen daher klar auf der Hand:

• Optimal für Camper und Wohnmobile
• Perfekt fürs Büro
• Hervorragend als Zubehör und Ergänzungsmöglichkeit
• Unschlagbar für Singlehaushalte
• Platzsparend und stromsparend
• Auftauprogramm
• Timer
• Für Minigerichte mit maximalem Geschmack

Und für jeden, der auf schnelles und unkompliziertes Essen zählt. Genau darauf kommt es heute an. Portionsgerecht erwärmen und frisch genießen. Ob backen, grillen oder auftauen, an Mini Mikrowellen kommt man nicht vorbei. In der Regel sind sie mit den Maßen 20 x 15 x 15 cm ausgestattet. Minimalistisch gesehen eine Meisterleistung und bieten denselben Funktionsumfang wie die großen an.

PA Anlagen, was ist das?

Unter einer PA Anlage (auch PA-System genannt, kurz PA für Public Adress) versteht man eine Beschallungsanlage, die einer Wiedergabe von Musik oder gesprochenem an ein Publikum dient. Ihr Einsatz erfolgt an großen Flächen, um diese möglichst gleichmäßig von allen Seiten zu beschallen.

Das PA System ist Teil einer Veranstaltungstechnik sowie der Ton- und Bühnentechnik. Im deutschen Sprachgebrauch bezieht sich das PA System hauptsächlich auf eine Bühnentechnik. Dem englischen Ursprungsbedeutung näher kommt der Begriff Elektroakustische Anlagen, unter denen zum Beispiel Ortsrufanlagen zusammengefasst werden. Eine Besonderheit der Anlagen liegt bei Liveveranstaltung. Die Signale sollten möglichst rückkoppelfrei ankommen.

Bestandteile der PA Anlagen

Lautsprecher

Das ganze System besteht aus mehreren Einzelkomponenten. Die Lautsprecher dienen zur Übertragung dessen, was gehört werden soll. Je nach Verwendungsgebiet fällt deren Größe unterschiedlich aus. Für Geburtstagsfeiern, Firmenfeiern oder Hochzeiten kommen meist kleinere Anlagen zum Einsatz. Diese kommen meist schon mit einem bis zwei Subwoofern aus, die mit zwei bis vier Mittel-Hochtöner ergänzt werden. Discos, Theater- und Zeltvorstellungen kommen meist mit vier Subwoofern und sechs Mittel-Hochtönern aus. Da es im Prinzip keine Begrenzung in der Verwendung von Lautsprechern gibt, werden bei Großkonzerten oft 40 Lautsprecher oder mehr eingesetzt. Hier werden oft sechs 18 Zoll Tieftöner mit je einem KW von zwei Doppel-21-Zoll-Tieftönern unterstützt. Auf großen Bühnen werden die Lautsprecher im Turmformat montiert und mit einem Fluggeschirr an dafür vorgesehene Traversen gehängt.

Verstärker

Sie bringen meist eine Leistung von mehreren KW auf. An die Zuverlässigkeit werden besondere Ansprüche gestellt. Benutzt werden in der Regel mehrere Endstufen mit hoher Leistung. Sie können meistens die einzelnen Kanäle (standardmäßig rechts und links, aber auch zusätzlich etwa eine Delayline) und Frequenzbereiche (hoch, mittel und tief) separat ansteuern. Bei den sogenannten Aktivboxen sind diese Verstärker bereits direkt im Gehäuse verbaut.

Verkabelung

Der Signalweg beginnt bei den Instrumenten und Mikrofonen. Von dort werden diese mittels einem XLR-Kabel in eine Stagebox geleitet. Diese leitet die Signale über ein Multicore weiter bis zum Mischpult. Bei kleineren Anlagen geht oft das XLR bereits direkt an das Mischpult. Weitere Signalquellen wie etwa eine CD-Einspielung werden teilweise mit Cinch-Kabeln an das Pult geschlossen. Vom Pult über die Endstufen gelangen die Signale dann an die Lautsprecher. Moderne Anlagen übertragen diese Signale bereits über digitale Netztwerke (LAN, WAN). Hier reicht als Steuergerät oft schon ein Smartphone oder ein Tablett mit dementsprechender Software zum Steuern aus.